Neue Wohngemeinschaft zur Klärung der Familiensituation

Erste Mütter/Väter ziehen in die neue Perspektiv-WG des Mutter-Kind-Hauses in Drolshagen ein.

Das Mutter-Kind-Haus Aline erweitert sein Angebot. In diesen Tagen beziehen die ersten Mütter/Väter die neue Perspektiv-WG in der Gerberstraße in Drolshagen. Der Neubau bietet Platz für insgesamt 18 Personen. Mütter und Väter in besonderen Lebenssituationen können hier für sich und ihre Kinder in einem geschützten Rahmen eine Zukunftsperspektive entwickeln.

Der Bedarf ist hoch. Fast täglich erhält das Mutter-Kind-Haus Aline in Olpe Anfragen von Jugendämtern aus ganz Deutschland. Kinder aus problematischen familiären Verhältnissen, die unter der Obhut des Jugendamtes stehen, leben in einer solchen Klärungsgruppe mit Mutter oder Vater zusammen.

Die neue Wohngruppe in der Trägerschaft der Gemeinnützigen Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe mbH bietet auf insgesamt 550 Quadratmetern genügend Platz für die Familien. Eine psychologische Diagnostik, systemische Beratung, Marte Meo, Erziehungsberatung und intensive pädagogische Alltagsbegleitung unterstützen die Mütter/Väter in ihren Fähig- und Fertigkeiten. „Wir möchten den Kleinstfamilien eine Perspektive schaffen“, so Anne Schüttler, Koordinatorin der Perspektiv-WG in Drolshagen. „Wir schauen, welche Fähigkeiten die Familiensysteme bereits schon haben und welchen Unterstützungsbedarf sie zukünftig benötigen“, erläutert die Sozialarbeiterin weiter. Das Mutter-Kind-Haus Aline bietet bei Bedarf weitere Unterstützungsangebote.

Die Wohneinheiten haben eine Größenordnung von ca. 35 Quadratmetern. Diese bestehen aus einem Wohn-Schlafraum, Kinderzimmer und Bad. Die Küche wird gemeinschaftlich genutzt, hier wird der Gedanke der Wohngemeinschaft gelebt. Sechs Monate werden die Familien intensiv bei der Erziehung ihrer Kinder und in allen Belangen des täglichen Lebens unterstützt und betreut. Nach dieser Zeit erstellen die begleitenden Fachkräfte eine Diagnose und entscheiden, wie sich das Zusammenleben der Familie mit dem Blick auf das Kindeswohl zukünftig gestaltet.

Im Erdgeschoss befindet sich der große lichtdurchflutete Gruppenraum mit Wohn-Essküche. „Hier werden die Mütter/Väter mit ihren Kindern viel Zeit verbringen. Für die fachliche Einschätzung mit Blick auf die Erziehungskompetenzen ist es wichtig, dass wir die Eltern im Umgang mit ihren Kindern erleben. Es findet ein sehr enges Betreuungssetting statt“, erklärt Annette Sawitza, Leiterin des Mutter-Kind-Haus Aline. „Wir konnten bereits viele Erfahrungen in unserer ersten Perspektiv-WG in der Nähe des Stammhauses in Olpe sammeln. Wir freuen uns sehr, nun auch in Drolshagen eine weitere Klärungsgruppe eröffnen zu können“, so Annette Sawitza.

Im Obergeschoss befinden sich die Wohnräumen und ein Zimmer für die Kinderbetreuung. Neben dem Gruppenraum im Erdgeschoss sind dort pädagogische Nebenräume und Besprechungsräume zu finden.Im Sommer ist ein Tag der offenen Tür geplant. Alle Interessierten haben dann die Möglichkeit die neuen Räumlichkeiten zu besichtigen und sich einen Eindruck von der Arbeit in der Wohngruppe zu verschaffen.

Unser Foto zeigt v.l.: GFO-Geschäftsführer Markus Feldmann, Aline-Leiterin Annette Sawitza, Anne Schüttler, Koordinatorin der neuen Perspektiv-WG und Marion Weidlich.