Pkw-Fahrer nach Unfall auf A4 verstorben

Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der A4 zwischen Eckenhagen und Autobahnkreuz Olpe-Süd ist der am 18. Februar schwer verletzte Pkw-Fahrer Anfang der Woche verstorben.

Nach ersten Ermittlungen fuhr ein 52-jähriger Mann aus Köln gegen 17:15 Uhr auf der A4 in Richtung Olpe / Siegen. Zwischen den Anschlussstellen Eckenhagen und Kreuz Olpe-Süd geriet der Fahrer aus bis jetzt nicht bekannten Gründen bei einem Fahrstreifenwechsel ins Schleudern. Er kam nach rechts von Fahrbahn ab auf den dortigen Grünstreifen. Durch die dortige aufsteigende Schutzplanke wurde das Auto in die Luft geschleudert. Das Fahrzeug überschlug sich mehrfach, bevor es circa 70 Meter weiter auf dem Dach zum Stehen kam.

Video auf YouTube ansehen:

Durch einen Klick auf das Vorschaubild werden Sie auf YouTube geleitet und es werden Daten an YouTube übertragen.

Der Kölner wurde eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Schwer verletzt transportierte ihn ein Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Von 17:30 bis 18;30 Uhr sperrte die Polizei die A4 an dem Unfallort vollständig für die Unfallaufnahme. Danach wurde der Verkehr zunächst einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Es entstand ein Sachschaden von circa 40.000 Euro. Foto/Video: Berthold Stamm (www.bilderdienst.de)