Pkw stößt frontal mit Rettungswagen zusammen

Schwerer Unfall am Ostermontag (5. April 2021) gegen 20:30 Uhr auf der B 517 kurz vor Welschen Ennest. Dort war auf eisglatter Fahrbahn ein Pkw mit einem Rettungswagen zusammengestoßen. Die Pkw-Fahrerin wurde schwer verletzt, die Besatzung des RTW erlitt einen Schock. Ein Ersthelfer befreite die Frau aus dem Fahrzeug und löschte ein Feuer im Motorbereich des Pkw geistesgegenwärtig mit einem Pulverlöscher aus dem Rettungswagen. Die B 517 war länger gesperrt.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr eine 22-Jährige Frau mit ihrem Pkw eine Rechtskurve aus Richtung Welschen Ennest kommend in Richtung Kreuztal. Dabei kam sie auf schneeglatter Fahrbahn, vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Rettungswagen. Die 22-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß verletzt und kam mit einem anderen Rettungswagen in ein Krankenhaus. Für die Unfallaufnahme war die Straße bis 23:30 Uhr voll gesperrt. Neben der Polizei und dem Rettungsdienst war die Feuerwehr Kirchhundem mit mehreren Einsatzkräften vor Ort, da das Fahrzeug der Unfallverursacherin zunächst Feuer fing und sie kurzfristig eingeklemmt war. An beiden Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden.

Fotos/Video: Berthold Stamm

Video auf YouTube ansehen:

Unfall am Ostermontag