Rhoder Vereinsheim komplett niedergebrannt

Am gestrigen Dienstagabend wurde die Feuerwehr Olpe ‪um 22:42 Uhr‬ zu einem unklaren Feuerschein nach Rhode alarmiert. Aufgrund der Vielzahl an Notrufen erhöhte die Kreisleitstelle das Alarmstichwort noch vor Ausrücken der ersten Einsatzkräften auf Feuer 3 – Gebäudebrand. Somit wurde Sammelruf für die gesamte Olper Wehr ausgelöst.

Da das Gebäude – das Tennisheim des TC Rhode – bereits beim Eintreffen des ersten Löschzuges in Vollbrand stand, wurde eine Riegelstellung zum angrenzenden Wald aufgebaut. Nachdem die Wasserversorgung über eine Strecke von 300m aufgebaut war, wurde durch vier Trupps unter Atemschutz eine massive Brandbekämpfung von allen Seiten des Gebäudes durchgeführt. In weiterer Folge wurden Teile der Wände mit Rettungs- und Motorsägen geöffnet, um von Außen auch an die innenliegenden Brandstellen zu gelangen. Außerdem wurde das notwendige Löschwasser mit dem Tanklöschfahrzeug im Pendelverkehr zur Einsatzstelle gebracht.

Das abgebrannte Vereinsheim. Foto: Berthold Stamm

Für die Nachlöscharbeiten wurde das THW Olpe nachalarmiert, welches mittels Bagger die Reste des Gebäudes einriss. So konnten auch noch die letzten Glutnester abgelöscht werden.

Neben der Feuerwehr waren Kräfte des Regelrettungsdienstes, der Polizei, des DRK Olpe, des THW Olpe und des Energieversorgers an der Einsatzstelle.

Der Einsatz der gut 70 Einsatzkräften endete ‪um 2:30 Uhr‬.

Nach Auskunft der Polizei Olpe wurde der Brandort beschlagnahmt. Angaben zur Ursache des Feuers liegen zurzeit nicht vor, Hinweise auf eine vorsätzliche Inbrandsetzung haben sich nach Polizeiangaben bisher nicht ergeben. Die Ermittlungen werden unter Hinzuziehung eines Sachverständigen in den nächsten Tagen weiter geführt. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Einsatzfotos: Feuerwehr Olpe