Trecker-Weihnachtsparade 2021

Der Verein „Land sichert Versorgung“ (LSV) NRW hat erneut die Aktion „Ein Funken Hoffnung“ initiiert. Auch die Landwirte im Kreis Olpe verbreiteten „Ein Funken Hoffnung“ und sind mit ihren rund 30 weihnachtlich geschmückten Treckern am Samstagabend (4. Dezember) durch die Straßen gefahren.

Durch einen Klick auf das Bild werden Sie zum Video auf YouTube weitergeleitet. Dabei werden personenbezogene Daten übertragen.

Los ging es um 17:00 Uhr am Nahkauf-Parkplatz in Wenden-Hünsborn und in Grevenbrück. Gegen 18:00 Uhr wurde am Mutter-Kind-Haus Aline in Olpe ein kurzer Zwischenstopp eingelegt, genauso wie gegen 19:00 Uhr am St. Martinus-Hospital. Zum Ende gegen 20:00 Uhr fuhren die Landwirte mit ihren geschmückten Treckern vor dem Raiffeisenmarkt Sauer-Siegerland in Olpe auf. Das sah nicht nur schön aus, die Botschaft dahinter war und ist durchaus ernst: „Ohne Bauern geht es nicht“ stand auf Transparenten. In der Ankündigung zur Aktion schrieb der LSV NRW: „Seit der Coronakrise, als es Lieferengpässe in allen Bereichen gab und die Regale leer waren, haben die deutschen Landwirte weiterhin ihre tägliche Arbeit getan und somit die Lebensmittelsicherung der Bevölkerung sichergestellt. Spätestens seit der Flutkatastrophe Mitte diesen Jahres wurde deutlich, dass auf die deutschen Landwirte Verlass ist.“