Wie funktionieren Wahlen und wie fühlt es sich eigentlich an, das Kreuz auf einem Wahlzettel zu setzen?

Diese und viele weitere Fragen stellen sich junge Menschen, die bisher noch nicht an einer Wahl teilnehmen konnten. Antworten sollen sie im Rahmen eines Schulprojekts anlässlich der diesjährigen Bundestagswahl erhalten.

Nezahat Baradari MdB
Nezahat Baradari MdB

„Freie und faire Wahlen sind das Fundament unserer Demokratie. Junge Menschen sollten daher so früh wie möglich über die Regeln und Abläufe an einem Wahltag informiert werden. Denn sie sind es, die die demokratischen Traditionen auch in den kommenden Jahrzehnten mit Leben füllen. Daher freut es mich, dass das Schulprojekt ‚Juniorwahl 2021‘ mit finanzieller Unterstützung des Deutschen Bundestages dazu einen wichtigen Beitrag leisten wird“, so Nezahat Baradari (Foto), Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis „Olpe – Märkischer Kreis I“.

Das vom Kumulus e.V. getragene Schulprojekt steht unter der Schirmherrschaft von Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble. Bereits jetzt haben sich schon über 1.600 Schulen in ganz Deutschland für dieses Projekt angemeldet – Tendenz steigend. Zunächst steht das Thema „Demokratie und Wahlen“ auf dem Stundenplan – abschließend geht es dann an die Schüler*innen-Wahlurne. Das Ergebnis der Juniorwahl wird am Wahlsonntag, dem 26. September 2021, bekannt gegeben. Die Juniorwahl wird bundesweit bereits seit 1999 durchgeführt. Seitdem haben über 3,8 Millionen Jugendliche daran teilgenommen.

„Die Möglichkeit der Teilnahme an demokratischen Wahlen ist leider keine Selbstverständlichkeit. Dazu reicht schon ein Blick kurz hinter die Grenzen der EU. Im Sinne der heranwachsenden Jugendlichen möchte ich die Schulen der Sekundarstufen I und II sowie die Berufsschulen in unserer Region dazu ermuntern, sich an diesem Projekt zu beteiligen. Denn dies ist für die jungen Menschen eine einmalige Gelegenheit, unter fast realen Bedingungen die Beteiligung an Wahlen zu erlernen. Die Teilnahme ist von Klassenstufe 7 bis 13 möglich. Entweder als einzelne Schulklasse oder als ganze Schule. Alle weiteren Informationen finden sich unter www.juniorwahl.de“, erläutert die heimische Bundestagsabgeordnete Nezahat Baradari abschließend.